CURRICULUM VITAE - 2015
Dipl.-Kfm. Peter J. Hesse, Hon. Konsul von Island
verheiratet mit Isolde Hesse. – Keine Kinder.

Die Journalistin Irene Dänzer-Vanotti, Autorin des Buches Es ist DENNOCH möglich – 25 Jahre Engagement von Peter Hesse in Haiti befragt Peter Hesse nach seinen Kindheits-Erlebnissen im und nach dem zweiten Weltkrieg

Zusammenfassung meiner Jugendzeit mit nachhaltigen Einflüssen aus Salem - eine PDF-Seite aus meinem Buch "Von der Vision zur Wirklichkeit" (s. "Veröffentlichungen").

  • Geb. 5. April 1937 in Port Chester, New York. Juli 1937 nach Deutschland umgezogen (worden).
  • Schulzeit Schloss Salem, Bodensee, (dazwischen 1 Jahr Phillips Academy, Andover/Mass., USA).
  • 1957/58 Bankvolontär im Crédit Suisse, Genf.
  • BWL-Studium in München. 1963 Abschluß "Diplom-Kaufmann".
  • Anschließend Ausbildung zum Marketing-, Management-, Kreativitäts- und Gruppendynamik-Trainer - parallel zur Marketing-Arbeit in Familienfirma H. Schmincke & Co., Künstlerfarben.
  • In den 60er und 70er Jahren Seminartätigkeit in der Industrie und in Bildungs-Institutionen. Die Zeit als Managementtrainer.
  • 1966-68 Regionalvorsitzender im Bundesverband Junger Unternehmer (BJU).
  • 1969 Gründung des "Komitee für Management-Bildung in Europa". Organisation von 17 Arbeits-Tagungen bis 1975 mit ca. 160 Wissenschaftlern und Praktikern zur Formulierung eines 4-stufigen Management-Bildungskonzeptes. Entwicklung von Management Kreismodellen. Viele Fachartikel. Aus dem Komitee 1974 Mit-Gründer der "Deutsche Management Gesellschaft e.V."
  • 1971 bis 1998 Geschäftsführender Gesellschafter der Künstlerfarben-Fabrik H. Schmincke & Co.
  • 1974 bis 1983 Seminare für die CDU Düsseldorf (insbes. Soziale Marktwirtschaft + faire Dialektik).
  • 1975/76 Kandidat in der CDU Düsseldorf für den Bundestagswahlkreis D.Süd, (knapp unterlegen).
  • 1976 bis 1982 Mitglied im Düsseldorfer CDU-Kreispartei-Vorstand.
  • 1983 Gründung/Leitung des entwicklungspolitischen Arbeitskreises der CDU Düsseldorf.
  • 1984 bis 1988 Vorsitzender des Düsseldorfer CDU-Ortsverbandes Zoo.
  • Seit 1984 entwicklungspolitischer Beauftragter der CDU Düsseldorf und Mitglied im Bundes-Fachausschuss Entwicklungspolitik (seit 2003 "Internationale Zusammenarbeit und Menschenrechte") der CDU-Deutschlands. Entwicklung des "Partnerschafts-Helfer-Modells" (im ded "Programm zur Beratung und Förderung Einheimischer Organisationen und Selbsthilfe-Initiativen"). 1984 Gründung der politischen Initiative "Grundbildung in der Dritten Welt".
  • 1978 bis 1987 Vorsitzender des Düsseldorfer Arbeitgeberverbandes der chemischen Industrie.
  • 1978 bis 2003 Vorstandsmitglied "Unternehmerschaft Düsseldorf und Umgebung e.V." 1993 stellvertretender Vorsitzender. - Von 2001 bis April 2003 Vorsitzender.
  • 1981 Beginn des konkreten Engagements in Basis-Projekten der Armutsbekämpfung in Haiti.
    Das Schlüsselerlebnis in Haiti (2 Seiten aus meinem ersten Buch).
  • 1983 Gründung der "Peter Hesse Stiftung SOLIDARITÄT IN PARTNERSCHAFT für EINE Welt".
  • 1988 Gründung der "Fondation Peter Hesse" (mit "CENTRE MONTESSORI D'HAITI") in Haiti.
  • Seit 1988 nur noch befristet im Familienunternehmen "Schmincke-Künstlerfarben" wegen verstärkter entwicklungs-praktischer und entwicklungs-politischer Tätigkeit.
  • 1989 Erste "mystische" Erlebnisse (bewusst gewordene Geistige Lenkung).
    Die Schlüsselbotschaft (eine Seite PDF aus meinem ersten Buch).
  • Seit 1991 Honorarkonsul von Island.
  • 1993 bis 1998 Mitglied in SOCIAL VENTURE NETWORK EUROPE.
  • 1994 Bundesverdienstkreuz am Bande.
  • 1994 bis 2001 Vorsitzender von "PARITÄT International" (Eine-Welt NROs) des DPWV.
  • 1994/95 Mitglied im VENRO Gründungsausschuss (Verband Entwicklungspolitik deutscher NRO).
  • 1995 Beginn der Teilnahme an internationalen Konferenzen (UN, UNICEF, UNESCO, Weltbank).
  • 1996 Byepass-Herzoperation.
  • Ende 1998 Übergabe der Schmincke-Geschäftsführung an jungen Nachfolger (Nils Knappe).
  • Seit 1998 Mitgliedschaft im "INSTITUTE OF NOETIC SCIENCES - IONS", Kalifornien, USA.
  • 1999 Gründung von "NE-D-IONS" (Düsseldorf-Neusser IONS-Kreis).
  • 1999 Veröffentlichung des Buches: "Von der Vision zur Wirklichkeit".
  • 1999 Namensergänzung der P.H.-Stiftung ....für EINE Welt "in Vielfalt".
  • 1999 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.
  • 2000 Verleihung des "SPECIAL CONSULTATIVE STATUS with the Economic and Social Council of the United Nations - ECOSOC" an die NRO Peter Hesse Stiftung.
  • 2000 "Weltweites Projekt (Early Childhood Education)" der EXPO 2000 Hannover (basic needs).
  • Seit 2001 Internationale Kinder-Konferenzen (Deutscher Repräsentant "World Forum on ECCE").
  • Seit 2002 Teilnahme - 2003-2007 Workshops in Welt-Sozialforem in Porto Alegre, Indien, Nairobi.
  • 2003 Buch "Unterwegs zu einem Jesus von heute"(HG), "Creative Member" im Club of Budapest. Engagement in der Global Marshall Plan Initiative. Seit 2004 Arbeit am Buch "Mittelverwendung".
  • 2005 Zweiter Wohnsitz in Annecy, Frankreich (nahe Genf). Im Ruhestand "für Einheit in Vielfalt".
  • 2006 erscheinen die Bücher "Es ist DENNOCH möglich" und "SOLIDARITÄT die ankommt!" (HG). Mitglied der deutschen Delegation der ADEA-Biennale (Treffen der Bildungsminister Afrikas) in Gabun.
  • 2008 Veröffentlichung des Buches (in Englisch) "VISION WORKS, From vision to action. From Haiti to ONE world in viversity" und Teilnahme an der ADEA-Biennale in Maputo, Mozambique.
  • Seit Januar 2010 Konzentration auf die Heilung der Erdbeben-Schäden im Montessori-Projekt der Peter-Hesse-Stiftung in Haiti.
  • 2011 Umzug des Zweit-Wohnsitzes und -Büros von Seynod/Annecy nach Paris. – Konferenz-Teilnahme in Dallas, Texas und Engagement für "Éducateurs sans Frontières (EsF)"
  • 2012 Wiederaufnahme der Fachkontakte zum Thema Bildung mit UNESCO, Paris. – Neugestaltung der Homepage und der Zukunft der Peter-Hesse-Stiftung als Selbständige Stiftung in Kooperation mit den Schmitz-Stiftungen, Düsseldorf und mit der "Association Montessori Internationale (AMI)"
  • 7. Dezember 2012: Neu-Eröffnung des im Erdbeben von 2010 zerstörten CENTRE MONTESSORI D'HAITI am 30. "Geburtstag" der Peter-Hesse-Stiftung - und Präsentation des deutschen 12-Minuten Films "Es ist DENNOCH möglich" über den Wiederaufbau des Lehrerinnen Ausbildungszentrums in Liancourt, Haiti.
  • 2013 Zukunftssicherung des Hauptzwecks der Peter-Hesse-Stiftung durch Aufnahme des Präsidenten und des Executive Directors der Association Montessori International (AMI) in den Vorstand der Peter-Hesse-Stiftung.
  • 2014 Finanzielle Zusammenarbeit mit Dr. Rupert Sheldrake, London, zur wissenschaftlichen Beweisführung der Existenz "Morphischer Felder".
  • 2014/15 Der Versuch, 2014 Lernerfahrungen in Paris auf Französisch anzubieten in einem Tagesseminar „De la VISIOM à la RÉALITÉ“ blieb erfolglos, d. h. ohne Besucher. – Daraus gelernt: Wie auch in der menschlichen Entwicklungspraxis funktioniert nur, was konkret erwünscht/nachgefragt wird. Darum: Neugestaltung meines Angebots als Konzept für „Management im Wandel“ nur für dies qualifiziert nachfragende Lernende.
  • 2015 Arbeit am neuen Buch: "Wir haben die Wahl: EINE Welt in Vielfalt – oder keine!"


Download als pdf

nach oben